Berufliche Integration

Massnahmen

Als kompetenter Partner der IV-Stellen bietet die Stiftung azb eine grosse Anzahl von Massnahmen an, um Menschen mit Unterstützungsbedarf bei der beruflichen (Wieder-) Eingliederung optimal zu begleiten. Die Angebote decken das gesamte Spektrum von Frühintervention (FI), Integrationsmassnahmen (IM) und Beruflichen Massnahmen (BM) ab. Die Inhalte der angebotenen Massnahmen sind optimal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Teilnehmer und die Anforderungen zukünftiger Arbeitsplätze abgestimmt.


Frühinterventions-Massnahmen (FI)

Die auf der Rechtsgrundlage des Bundesgesetzes über die Invalidenversicherung (IVG) nach Art. 7d basierenden niederschwelligen Massnahmen der Frühintervention sollen schnell und unbürokratisch zum Erhalt und Aufbau der Arbeitsfähigkeit beitragen und einem Stellenverlust vorbeugen. Das Angebot der Beruflichen Integration der Stiftung azb umfasst die Bereiche

Weiterlesen


Integrationsmassnahmen (IM)

Die auf der Rechtsgrundlage des Bundesgesetzes über die Invalidenversicherung (IVG) nach Art. 14 a basierenden Massnahmen sind besonders auf die Eingliederung von Menschen mit psychisch oder somatisch bedingten Einschränkungen der Arbeitsfähigkeit ausgerichtet. Sie sollen die Lücke zwischen sozialer und beruflicher Integration schliessen und als Vorbereitung auf berufliche Massnahmen mit Ziel der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt dienen.

Das Angebot der Beruflichen Integration der Stiftung azb umfasst die Bereiche

Weiterlesen


Berufliche Massnahmen (BM)

Die auf der Rechtsgrundlage des Bundesgesetzes über die Invalidenversicherung (IVG) nach Art. 15 bis 18 basierenden Beruflichen Massnahmen sollen die körperlich, geistig oder psychisch eingeschränkte Erwerbsfähigkeit wieder herstellen, verbessern oder erhalten.

Das Angebot der Beruflichen Integration der Stiftung azb umfasst die Bereiche

Weiterlesen


Abklären

Die Abklärung ist eine Überprüfung der persönlichen, kognitiven und gesundheitlichen Ressourcen und der momentanen Situation (Leistungsfähigkeit, Einsatzmöglichkeit, Belastbarkeit, etc.) im Hinblick auf einen beruflichen (Wieder-) Eintritt ins Erwerbsleben. Mittels individueller Standortbestimmungen und verschiedensten Tests werden Interessen, Neigungen und Fähigkeiten ermittelt, um eine passende berufliche Perspektive vorzuschlagen.

Die Abklärungen erfolgen im Bereich Berufliche Integration und Arbeit.

Weiterlesen


Trainieren

Trainingsmassnahmen dienen, unter Berücksichtigung der beruflichen, persönlichen und sozialen Ressourcen wie auch der gesundheitlichen Verfassung, zur Erhöhung der Arbeitsfähigkeit und Belastbarkeit. Der Aufbau erfolgt im Rahmen wirtschaftsnaher, produktiver Tätigkeiten und orientiert sich stets an möglichen weiterführenden Integrationszielen des Arbeitsmarktes.

Weiterlesen


Ausbilden

Eine abgeschlossene berufliche Ausbildung ist eine grundlegende Basis für die berufliche Zukunft und die Integration in die Gesellschaft. Um auch Menschen mit Unterstützungsbedarf eine Berufsbildung zu ermöglichen, bietet die Stiftung azb individuelle und flexible Lösungen auf Stufe EFZ, EBA und PrA sowohl institutionsintern wie auch im ersten Arbeitsmarkt an.

Weiterlesen


Begleitung im ersten Arbeitsmarkt

Für Personen, welche eine begleitete Integration ohne geschützten Rahmen oder Unterstützung bei der Erhaltung des Arbeitsplatzes im ersten Arbeitsmarkt benötigen, bietet die Stiftung azb diverse Möglichkeiten an. Durch unser gutes Netzwerk mit Betrieben aus dem ersten Arbeitsmarkt stehen in verschiedensten Berufsrichtungen Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung. Die Begleitung erfolgt durch einen ausgebildeten und erfahrenen Job Coach der Stiftung azb nach den Konzepten Supported Employment und Supported Education.

Weiterlesen


> Dokument «Einen Beruf erlernen»

> Dokument «Interne Berufsschule»

> Dokument «Berufliche Grundabklärung»

> Dokument «Job Coaching»

> Dokument «Praktische Ausbildungen (PrA) nach INSOS»

> Dokument «Praktische Ausbildungen (PrA) nach INSOS in externen Unternehmen»