Berufliche Integration

«Ich spüre das Vertrauen in mich und schätze, dass ich selbständig arbeiten kann.»

A.L., Lernende Produktionsmechanikerin EFZ

«Mit der Ausbildung schaffe ich den erfolgreichen Einstieg in den Berufsalltag.»

F.M., Lernender Logistiker EFZ

«Eine Ausbildung schafft den Durchblick.»

F.V., Abschluss Praktikerin PrA Hauswirtschaft

«Die Begleitung des azb ist für mich ein wichtiger Schritt in ein unabhängiges Leben.»

M.A., Haustechnikpraktiker EBA, Supported Education

«Ich finde es toll, dass ich viel Erfahrung mit produktiven Arbeiten erhalte.»

E.K., Lernender Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur

Corona-Pandemie - Situation in der Stiftung azb

Nach den Lockerungen weiterer Schutzmassnahmen durch den Bundesrat sind seit dem 6. Juni für die Gesellschaft wieder viele Aktivitäten in der Freizeit, Unterhaltung und Sport möglich. Verboten bleiben spontane Treffen von über 30 Personen sowie Veranstaltungen mit mehr als 300 Personen.

Auch in der Stiftung azb werden im Bereich Wohnen, Tagesstruktur (Arbeit, Beschäftigung) sowie der Beruflichen Integration die Leistungen wieder im üblichen Rahmen erbracht. Zum Schutz der Klientinnen und Klienten sowie des Personals wurde ein umfassendes Schutzkonzept erarbeitet. Dieses sowie die Hygiene- und Abstandsregeln des BAG gelten im ganzen Betrieb und werden konsequent eingehalten. Für Mitarbeitende, die mit dem öffentlichen Verkehr anreisen, gilt zudem für unterwegs eine allgemeine Maskentragpflicht.

Weiterhin gilt als oberste Regel, dass nur Mitarbeitende wie auch Besucherinnen und Besucher in die Stiftung azb kommen, die sich vollständig gesund fühlen, respektive die keine Erkrankungssymptome aufweisen. Dies betrifft insbesondere auch Personen, die Bewohnerinnen und Bewohnern besuchen möchten.

Von den Lockerungen in der Stiftung azb ausgenommen sind nach wie vor Anlässe und Veranstaltungen sowie die Raumvermietung. D.h., in der Stiftung azb finden bis auf Widerruf keine Events statt.

Wir danken für Ihr Verständnis.


Berufliche Integration

Einen Beruf erlernen

Eine Beeinträchtigung nimmt einem Menschen viel von seiner Selbständigkeit. Umso wichtiger ist es, ihm eine Grundlage zu geben, um trotzdem ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

 

In Zusammenarbeit mit den IV-Stellen bietet die Berufliche Integration der Stiftung azb Menschen mit Unterstützungsbedarf eine angepasste berufliche Förderung für eine Eingliederung in die Betriebe der Wirtschaft an. Die Angebote sind zeitgemäss, den individuellen Bedürfnissen angepasst und umfassen Abklärungs-, Trainings- sowie Ausbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten in verschiedenen Berufen und Begleitung im ersten Arbeitsmarkt.


Neben der fachlichen Qualifikation stehen ein positiver Umgang mit der Beeinträchtigung, die Förderung von Selbstständigkeit und der persönliche Reifeprozess im Vordergrund.

 

Sämtliche Leistungen sind gemäss den Vorgaben der Norm ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.