Berufliche Integration

«Ich spüre das Vertrauen in mich und schätze, dass ich selbständig arbeiten kann.»

A.L., Lernende Produktionsmechanikerin EFZ

«Mit der Ausbildung schaffe ich den erfolgreichen Einstieg in den Berufsalltag.»

F.M., Lernender Logistiker EFZ

«Eine Ausbildung schafft den Durchblick.»

F.V., Abschluss Praktikerin PrA Hauswirtschaft

«Die Begleitung des azb ist für mich ein wichtiger Schritt in ein unabhängiges Leben.»

M.A., Haustechnikpraktiker EBA, Supported Education

«Ich finde es toll, dass ich viel Erfahrung mit produktiven Arbeiten erhalte.»

E.K., Lernender Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur

Corona-Pandemie

Seit Ende Oktober sind die Fallzahlen in der Schweiz wie auch im Kanton Aargau wieder stark angestiegen. Die Situation in den Spitälern spitzt sich zu und die Intensivstationen sind voll ausgelastet. Sowohl der Bundesrat wie auch der Regierungsrat des Kantons Aargau haben reagiert und die Schutzmassnahmen verschärft.

Umsetzung der verschärften Massnahmen in der Stiftung azb

Grundsätzlich gilt das übergeordnete Schutzkonzept der Stiftung azb sowie dasjenige für den Gastrobereich.

Hinsichtlich der Umsetzung der kantonalen Regelungen, gemäss §§ 3 und 4 der Covid-19 – Verordnung des Kantons Aargau, muss das Personal in Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen eine Schutzmaske tragen und den Nachweis erbringen, dass es geimpft, genesen oder negativ auf Covid-19 getestet ist («3G» Regel).

Diese Massnahme setzt die Stiftung azb wie folgt um:

Maskenpflicht

In sämtlichen Innenräumen der Stiftung azb gilt die generelle Maskentragpflicht – auch für geimpfte Personen.

Besuche auf den Wohngruppen oder im Betrieb (Kunden, Lieferanten etc.)

Besucherinnen und Besucher dürfen die Innenräume der Stiftung nur mit einem gültigen COVID-Zertifikat betreten. Zudem gilt die generelle Maskentragpflicht (Ausnahme: Kinder bis 12 Jahre, Personen mit nachgewiesenen medizinischen Gründen).

Gastronomie

Bei Gastronomie-Anlässen gilt die COVID-Zertifikats- und Maskentragpflicht. Die Maske darf lediglich während dem Essen am Tisch abgenommen werden.

Bei Unsicherheiten oder Fragen können Sie sich gerne über unsere Hotline 062 746 96 99 informieren.


Berufliche Integration

Einen Beruf erlernen

Eine Beeinträchtigung nimmt einem Menschen viel von seiner Selbständigkeit. Umso wichtiger ist es, ihm eine Grundlage zu geben, um trotzdem ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

 

In Zusammenarbeit mit den IV-Stellen bietet die Berufliche Integration der Stiftung azb Menschen mit Unterstützungsbedarf eine angepasste berufliche Förderung für eine Eingliederung in die Betriebe der Wirtschaft an. Die Angebote sind zeitgemäss, den individuellen Bedürfnissen angepasst und umfassen Abklärungs-, Trainings- sowie Ausbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten in verschiedenen Berufen und Begleitung im ersten Arbeitsmarkt.


Neben der fachlichen Qualifikation stehen ein positiver Umgang mit der Beeinträchtigung, die Förderung von Selbstständigkeit und der persönliche Reifeprozess im Vordergrund.

 

Sämtliche Leistungen sind gemäss den Vorgaben der Norm ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.